Das Vollzugsversagen

Wie geht es den Opfern? Das interessiert niemanden. Dafür sind alle viel zu beschäftigt damit, so viele Argumente für oder gegen Flüchtlinge in Stellung zu bringen wie möglich. (Lesenswert: Der Postillion: Acht Fragen und Antworten zu den Übergriffen von Köln) Und so kam es auch, nachdem sich das Entsetzen über die publik gewordenen Vorgänge von

Unbehagen in der Mittelschicht

Die FAZ schreibt über die Mittelschicht, die sich nie gekannten Luxus leisten kann, aber dennoch in großer Sorge ist. Vielleicht liegt das größte Problem darin, dass für das Erreichen wirtschaftlicher Sicherheit Wohlstand nötig ist, der wiederum nur gedeiht, wenn Menschen sich mutig auf das Ungewisse einlassen. (Ganzer FAZ Artikel) Posted from Giessen, Hesse, Germany.

Organisierte Dummheit

Die Sonntags-FAZ portraitiert den spanischen Autor und Kolumnisten Javier Marías. Dieser kommt mit Blick auf soziale Netzwerke zu bemerkenswerten Einsichten: „Früher musste man sich bestenfalls gegen den Blödsinn aus Fernsehen und Presse schützen. Heute verbreitet sich jeder Unfug in Sekundenschnelle und ist außerdem noch hochgradig ansteckend.“ Und weiter: „Natürlich lebten schon immer und überall Dummköpfe“,

Read More

Die „Postmoderne“ von Rüdersdorf

Die ZEIT betreibt Sendungsverfolgung und schreibt über das Paketzentrum in Rüdersdorf: Das Fegefeuer der Versandhausrepublik Deutschland, das alle flüchtigen Träume des Besitzens und des Dauerkonsums in die Ewigkeit verdammt. An dem sich Hysterie und Langeweile, die Grundzustände des Internetbestellers, als Wut entladen. Und die Postbeschimpfung ist inzwischen dem Volkszorn ähnlich, den Deutsche auf ihre Bahn

Abends in Terespol

Letztes Jahr hatte ich auf den Spuren der beiden Berliner Polizisten Gorsky und Lottner (Im Angesicht des Verbrechens) deren Verfolgungsjagd bis an die polnisch-ukrainische Grenze nachverfolgt und bin im malerischen Dorohusk gestrandet. Nur um dort festzustellen: Die Szene am gottverlassenen Bahnhof, die Party mit den Prostituierten aus dem Nachtzug wurde dort gar nicht gedreht.

Die selbstbewusste pöbelnde Masse

  Dieter Nuhr schreibt in der FAZ zu den Reaktionen auf seinen völlig selbstverständlichen ironischen Beitrag „Meine Familie hat demokratisch abgestimmt: Der Hauskredit wird nicht zurückgezahlt. Ein Sieg des Volkswillens!“ Die pöbelnde Masse tritt heute wieder selbstbewusst als Handelnder auf. Die Anonymität des Internets bedeutet insofern einen zivilisatorischen Rückschritt in Richtung Faschismus und Mittelalter, Pogrom und Hexenverbrennung.