Über den Wolken

So, nach insgesamt 126.305km und 204 Stunden in der Luft, ist es jetzt offiziell: Lufthansa hat heute Post geschickt. Und was war drin? Die neue Miles&More-Karte in Gold, die Senator-Karte. Wenn man viel in der Luft ist, verheißt das die eine oder andere Annehmlichkeit: Weltweiten Zutritt in die StarAlliance-Lounges, Zutritt zu den Senator-Lounges von Lufthansa,

Transsibirischer Liveticker

Das war der Live-Ticker, jetzt gehts ins Hotel und dann 🌜 07:16 Pünktlich in Irkutsk angekommen. * * * 06:26 Gerade haben wir Angarsk hinter uns gelassen, der D8 ist immer noch erstaunlich pünktlich (die S8 fährt ja schon mal zwischen Frankfurt Hbf und Niederrad 15 Minuten ein) und wir nähern uns dem Ziel. Nächster

Mit S7 Airlines nach Sibirien

Zu meinem Airline-Portfolio kommt eine neue Airline hinzu: S7 Airlines. S7 (mit gleichnamigem IATA-Code) ist die größte private Airline in Russland und bedient ein umfangreiches innerrussisches Netz an Flugzielen.  Die Hubs sind Moskau-Domodedowo und Nowosibirsk. Da Lufthansa und die Staralliance allesamt Domodedowo anfliegen, bot sich für die Weiterreise also S7 an. S7 ist Mitglied der

Tagesbeginn

Geht schon gut los heute.  Sehe gerade, dass Pizza.de mir knapp 16,00€ für eine Bestellung von vorgestern abbucht, die mangels verfügbarem Personal nie geliefert wurde.  Seit Stunden versuche ich mich über die grottige Lufthansa App auf meinen Flug einzuchecken, während dauernd die beunruhigende Meldung aufploppt, dass mein gebuchter (und auch bezahlter Flug) „nicht gefunden“ werden

LH FlyNet auch auf Kurzstrecke

In den Genuss des Lufthansa FlyNet kommt man jetzt auch auf ausgewählten Mittel- und Kurzstrecken der Kranich-Flieger.  Schon beim Check-In fiel mir das WiFi-Logo auf der Bordkarte auf. Und tatsächlich war der Airbus A319 der LH118 von Frankfurt nach München online. Nach Erreichen der Reiseflughöhe gehts gewohnt ins Netz, wobei man zwischen drei verschieden teuren

Irgendwas dazwischen

Beim Check-In offerierte mir Lufthansa ein Upgrade in die neue PremiumEconomy. Economy kennt man ja, aber was macht jetzt das „Premium“ aus? Da der Flug von Astana nach Frankfurt doch ein paar Stündchen dauert und ich zugegeben doch etwas neugierig war, griff ich zu. Satte 249,00€ kostet der Hüpfer von der Holzklasse in die Edelholzklasse.

Das „Austrian FlyNet“

Eine tolle Sache dieses „FlyNet“ bei Austrian Airlines. Das schöne stylische Logo am Airbus verheisst dem gespannten Passagier Zugriff auf seine Cloud über den Clouds. Austrian hat nämlich seine Kurz- und Mittelstrecken-Flotte mit Internet ausgerüstet und der Kunde kann über den Wolken Messages verschicken, surfen und sogar streamen. Alles super einfach. Drei kostenpflichtige Tarife stehen