Buchpreis für Robert Menasse

Womit sich die Frage, mit welchem Roman ich beginne, gerade beantwortet hat: Robert Menasse hat für seinen Roman „Die Hauptstadt“ soeben den Deutschen Buchpreis erhalten. Die Jury begründet ihre Entscheidung:

Dramaturgisch gekonnt gräbt er leichthändig in den Tiefenschichten jener Welt, die wir die unsere nennen. Und macht unter anderem unmissverständlich klar: Die Ökonomie allein, sie wird uns keine friedliche Zukunft sichern können. Die, die dieses Friedensprojekt Europa unterhöhlen, sie sitzen unter uns – ‚die anderen‘, das sind nicht selten wir selbst.“

Der Roman spielt in Brüssel und setzt sich mit der Europäischen Union und all ihren Widersprüchen auseinander. 
Nun denn…
#luposleseherbst

Posted from Bad Sassendorf, North Rhine-Westphalia, Germany.

RALupo

Christian Wolf blogt und betreibt seit einer Ewigkeit andere-ansicht.de und ist als Rechtsanwalt in Frankfurt am Main tätig

Letzte Artikel von RALupo (Alle anzeigen)

No votes yet.
Please wait...